Kontaktzeile

Seitenpfad:

 

Zustellung vom EGMR


16.4.2016/re • Die Publikation des Editorials von Roy Erismann „Kandidatur für den Bundesrat bei grösseren Vakanzen“ erfolgte am 27.3.2016. Im zufälligen Ablauf der Ereignisse erfolgte zwei Wochen später eine Zustellung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR - ECHR) mit der Rücksendung von 266 Seiten aus der Beschwerde an den EGMR vom 21.5.2014 mit Begleitschreiben und Beilage. Das Begleitschreiben des EGMR ist äusserst diplomatisch abgefasst und von öffentlichem Interesse weshalb eine Kopie,  als digitalisierte PDF-Datei, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
Diplomatie ist die Kunst etwas verständlich auszudrücken, ohne etwas gesagt zu haben. Da eine Berufung von Roy Erismann in den Schweizer Bundesrat möglich ist und angestrebte Anpassungen der EMRK Bestandteil einer solchen Legislatur werden (Erläuterungen hierzu sind dem Editorial vom 27.3.2016 zu entnehmen) wäre es voreilig zum Begleitschreibens des EGMR heute öffentlich Stellung zu nehmen. Zeitpunkt und Inhalt einer Stellungnahme sind in einem neu gewählten Bundesratsgremium,  zu gegebener Zeit, festzulegen.

 

Seite 1: Begleitschreiben des EGMR
Seite 2: Grusskarte des EGMR als Beilage
Seite 3: Briefcouvert des EGMR mit Absendedatum

Kommentar des EGMR, April 2016 PDF

 

Spendenkonto

Postscheck 31-222039-0
IBAN CH14 0900 0000 3122 2039 0

Roy Erismann

Schweizer Bürgerrechtler
Publizist

Bundesratskandidat

Parteilos